Una obra sobre el drama de los desplazados por el conflicto interno de la sociedad colombiana. Producida por el ministerio colombiano de cultura (!), realizada por el coreógrafo y bailarín Carlos Jaramillo. Él vive y trabaja en Hamburgo, mantiene estrechas relaciones con su país de origen. https://www.facebook.com/Esquina.Desplazada. Ojalá. Hamburgo. Segundo trimestre de 2014.
Ein zeitgenössisches Tanzstück zum Thema der Menschen, die durch die Akteure des bewaffnenten Konflikts aus ihren Ländereien und Häusern verdrängt werden. Das Werk wurde vom kolumbianischen Kultusministerium produziert (!) und vom Choreographen und Tänzer Carlos Jaramillo konzipiert und in Szene gesetzt. Er lebt und arbeitet in Hamburg, hält enge Beziehungen zu seinem Herkunftsland. https://www.facebook.com/Esquina.Desplazada [hoffentlich], Hamburg, zweites Vierteljahr 2014

 

 

Escena de La Esquina Desplazada del coreógrafo y bailarín Carlos Jaramillo. Él está de gira por Colombia con la obra.  Szene aus Die verlegte Ecke (La esquina desplazada) vom Choreographen und Tänzer Carlos Jaramillo. Er befindet sich auf Kolumbien-Tournee mit dem Werk.

 

 

 

Artículos Similares | Ähnliche Artikel

Compartir | Teilen

About Author

(1) Comentario | Kommentar

  1. Ist das nicht Musealisierung der gesellschaftlichen Probleme? Jetzt kann die kolumbianische Regierung sagen, dass sie etwas für das Problem der Vertriebenen gemacht hat. Der Kandidat, der wahrscheinlich Präsident wird, wird den Vertriebenen ihre Ländereien nicht zurückgeben, aber “La Esquina Desplazada” wird weiter gezeigt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>