Sociedad | Gesellschaft — 22 Juni 2020
◐ (Spanisch) Que todo iba a ser diferente ya lo sabía, pero nunca imaginé que sería todo al revés. Como en un espejo. Cuando crucé el mar llegué al otro lado | Un retrato cualitativo en primera persona en el que confluyen hechos vitales de diversas personas. Por Saide Sesin. Ojalá, segundo trimestre de 2020, Hamburgo.
◑ (Alemán) Dass alles anders werden würde, wusste ich bereits, aber ich hätte nie gedacht, dass es umgekehrt sein würde. Wie in einem Spiegel. Als ich das Meer überquerte, erreichte ich diese Seite | Ein qualitatives Porträt in der ersten Person, in dem Lebensereignisse unterschiedlicher Personen verdichtet werden. Von Saide Sesin. [hoffentlich] zweites Vierteljahr 2020, Hamburg. Deutsch von Sabeth Dapper.
Por decir algo, los perros. Mi concepto de canino asociado al miedo (como la banda de perros en el barrio) y al sueño (con los aullidos nocturnos) se vio confrontado con esos ejemplares caseros de perros diversos, llevados con faldillas o atados a una correa luminosa que no ladran nunca y aullar no pueden. Eso en cuanto a los perros. Lo del giro de estatus vino después. Cuando supe que mi título y mis diplomas quedaban reducidos a la mitad y mi licencia de conducir a cero.
Um ein Detail unter anderen zu nennen: die Hunde. Meine Vorstellung vom Hund, der ich mit Angst (wegen der Hundebande in der Nachbarschaft) und Schlaf (wegen des nächtlichen Heulens) assozierte, wurde mit diesen Haushunden unterschiedlicher Art konfrontiert, die auf Röcken getragen oder an eine leuchtende Leine gebunden werden, die nie bellen und nicht heulen können. Soviel zu den Hunden. Die Wende des Status kam später: Als ich erfuhr, dass mein Abschluss und meine Diplome auf die Hälfte und mein Führerschein auf Null reduziert wurden.

Saide Sesin - retrato- PortraitSaide Sesin en junio de 2020 en Hamburgo | Photo: privat

 

Por arte de la magia legislativa, pasaba yo de ser una profesional de la medicina a ser una página en blanco. Una mujer de 32 años que debía tomar clases de manejo.
Durch die Magie der Gesetzgebung wurde ich von einer  Fachfrau der Medizin zu einem unbeschriebenen Blatt. Eine 32-jährige Frau, die Fahrstunden nehmen sollte.

Y todo por enamorarme en Bahía de un alemán de ojos azules y corazón necio que no quiso quedarse allá conmigo,  pese a tener yo casa con jardín, coche y trabajo. Decía que odiaba a los mosquitos. Así que le seguí hasta Hamburgo. Dejé mi casa, mi trabajo, vendí mi coche, me despedí de mi familia.
Und das alles, weil ich mich in Bahia in einen Deutschen mit blauen Augen und einem törichten Herzen verliebt habe, der dort nicht mit mir bleiben wollte, obwohl ich ein Haus mit Garten, ein Auto und einen Job hatte. Er sagte, er hasse Moskitos. Also folgte ich ihm nach Hamburg. Ich verließ mein Haus, meine Arbeit, verkaufte mein Auto und verabschiedete mich von meiner Familie.

 

Cuando llegué, un 26 de agosto de 1998, el famoso novio alemán me recibió con flores y me llevó a vivir a su departamento. Propuso que nos casáramos enseguida. Pasamos una semana muy bonita, me llevó a Planten und Blumen y al Stadpark. Alquiló una bicicleta para mí y me untaba los panes con mermelada en el desayuno. Los mosquitos de Hamburgo no le molestaban.
Als ich am 26. August 1998 ankam, empfing mich der berühmte deutsche Freund mit Blumen und nahm mich mit in seine Wohnung. Er schlug vor, dass wir sofort heiraten sollten. Wir verbrachten eine schöne Woche, er nahm mich mit nach Planten und Blomen und in den Stadtpark. Er mietete ein Fahrrad für mich und schmierte das Brot auf meinem Frühstück mit Marmelade ein. Die Moskitos in Hamburg haben ihn nicht gestört.

 

A la semana siguiente me comunicó que se iba por un mes de veraneo, como cada año con su familia y  que no me podía llevar. Debió calcular que mis ahorros convertidos a marcos alemanes alcanzarían hasta que yo encontrara trabajo. Lo único que me dejó para sobrevivir el mes fue un papelito rosado con un número de teléfono fijo (entonces no había Handys) para caso de emergencia. Me suplicó que por ser el número de la residencia de verano de sus abuelos aristócratas, y especialmente porque yo aún no hablaba alemán, que no llamara.

 

In der nächsten Woche sagte er mir, dass er, wie jedes Jahr mit seiner Familie, für einen Monat im Sommer verreisen würde und dass er mich nicht mitnehmen könne. Er muss berechnet haben, dass meine in D-Mark umgerechneten Ersparnisse ausreichen würden, bis ich einen Job gefunden habe. Das Einzige, was er mir hinterließ, um den Monat zu überleben, war ein kleines rosa Blatt Papier mit einer Festtelefonnummer (damals gab es noch keine Handys) für Notfälle. Er flehte mich an,  weil es die Nummer der Sommerresidenz seiner aristokratischen Großeltern war und vor allem, weil ich noch kein Deutsch sprach, nicht anzurufen.

¿Por qué no me lo dijo antes de venir? Yo hubiera podido decidir si viajaba o no. O venir después. Me disgustó que me negó la libertad de decidir. Que me colocó en desventaja. Allí se me cayó por primera vez. La segunda fue definitiva.
Warum hat er mir das nicht vor unserer Reise hierher gesagt? Ich hätte entscheiden können, ob ich reisen wollte oder nicht. Oder später zu ihm kommen. Ich war verärgert, dass er mir die Entscheidungsfreiheit verweigerte. Dass ich dadurch im Nachteil war. Da hat er mich das erste Mal enttäuscht  Das zweite Mal war endgültig.

Yo me preguntaba por qué no quería presentarme a su familia. Aún no me cabía en la cabeza  que yo no tenía el color de piel adecuado para caerles bien. De este lado del espejo los morenos no somos normalidad.
Ich fragte mich, warum er nicht wollte, dass ich seine Familie kennen lerne. Ich konnte damals noch nicht auf die Idee kommen, dass ich nicht die richtige Hautfarbe hatte, damit sie mich mögen. Auf dieser Seite des Spiegels sind wir Brünetten nicht normal.

Ese mes de ausencia llevaba yo una llave colgada al cuello porque me daba pánico perderla y quedarme en la calle. En la esquina había una verdulería regenteada por una señora sin edad que  tampoco hablaba alemán y que era la única que comprendía mis gestos. Siempre agregaba una naranja, una manzana, un paquete de aceitunas a mi compra escasa.
In diesem Monat seiner Abwesenheit trug ich einen Schlüssel um den Hals, weil ich Angst hatte, ihn zu verlieren und auf der Straße zu bleiben. An der Ecke gab es einen Gemüseladen, der von einer alterslosen Dame geführt wurde, die auch kein Deutsch sprach und die als einzige meine Gesten verstand. Sie fügte immer eine Orange, einen Apfel, ein Päckchen Oliven zu meinem mageren Einkauf hinzu.

Cuando regresó Andreas vino con la noticia de que sus padres le habían presentado una muchacha fina (¡como si yo no lo fuera!) y que,  aún estando enamorado de mí, no podía casarse pero que me quedara todo el tiempo que quisiera en su piso. El podría vivir entretanto en el piso que le habían herededo sus abuelos para ir renovándolo. Y que se casaría con la chica fina.
Als Andreas zurückkam, kam er mit der Nachricht, dass seine Eltern ihm ein feines Mädchen vorgestellt hatten (als ob ich das nicht wäre!) und dass er, obwohl er in mich verliebt war, nicht heiraten konnte; er sagte auch,  dass ich so lange in seiner Wohnung bleiben konnte, wie ich wollte. In der Zwischenzeit konnte er in der Wohnung, die er von seinen Großeltern geerbt hatte, wohnen und sie renovieren. Und dass er das feine Mädchen heiraten würde.

Así como lo cuento me lo dijo. De un sopetón.
Er hat mir das so erzählt, wie ich es erzähle. Aus heiterem Himmel.

Agarré mis pocas cosas y me fui de inmediato, queriendo no volver a saber nada de él y esperando que me diera de baja en extranjería para que me sacaran del país lo más rápido posible. Pero el destino quiso otra cosa. En la estacion central conocí a Sabine, que hablaba español y me llevó a vivir a una casa tomada de Hamburgo, donde podría estar por el momento sin pagar hasta encontrar trabajo y poder volver.
Ich nahm meine wenigen Sachen und ging sofort weg, in dem Wunsch, nie wieder von ihm zu hören und in der Hoffnung, dass die Ausländerbehörde mir die Aufenthaltsgenehmigung entziehen würde und ich so schnell wie möglich das Land verlassen sollte. Aber das Schicksal wollte etwas anderes. Am Hauptbahnhof traf ich Sabine, die Spanisch sprach und mich in ein besetztes Haus brachte, in dem ich vorerst ohne Bezahlung bleiben konnte, bis ich Arbeit gefunden hatte und zurückkehren konnte.

En Alemania todo mundo hace su propia limpieza y repara muebles, pinta, tapiza paredes, usa la el taladro como lo más normal del mundo, pulen, lijan, remodelan y componen todo tipo de objetos y máquinas. Aquí me encontré con la segunda sorpresa. Que sólo los millonarios tienen casa propia, servicio doméstico y otros lujos que yo tenía en mi país, antes de venir a buscar aquí lo que no iba a encontrar. Decidí pues emplearme en el servicio doméstico limpiando casas de lunes a viernes y cuidando niños los fines de semana.
In Deutschland reinigt und repariert jeder selbst Möbel, streicht und tapeziert Wände, benutzt den Bohrer als die normalste Sache der Welt, poliert, schleift, baut um und setzt zusammen alle Arten von Gegenständen und Maschinen. Hier fand ich die zweite Überraschung. Dass nur Millionäre ihr eigenes Haus, ihre eigene Hauswirtschaft und andere Luxusgüter haben, die ich in meinem Land hatte, bevor ich hierher kam, um zu suchen, was ich nicht finden konnte. Also beschloss ich, in den Hausdienst zu gehen, von Montag bis Freitag Häuser zu putzen und am Wochenende Kinder zu betreuen.

Aprendí a usar taladro y a barnizar puertas. Fui quemando prejuicios  de vivir en un WG y de  compartir espacios comunes con aves nocturnas, madres alternativas, abuelos futuristas, niños integrales, homeópatas, parejas bi-, trans, con ultras, punks, anarcos, nihlistas y una familia siria. Se entiende que no todos a una. Viví en tres diferentes casas/proyectos (ya no eran tomadas) hasta que revalidé mi cualificación de enfermera de quirófano. Según yo, para dejar de limpiar los desechos ajenos. 
Ich habe gelernt, wie man einen Bohrer benutzt und wie man Türen lackiert. Ich verbrannte Vorurteile über das Leben in einer WG und das Teilen von Gemeinschaftsräumen mit Nachtvögeln, alternativen Müttern, futuristischen Großeltern, Vollkornkindern, Homöopathen, Bi-, Trans, Ultras, Punks, Anarchisten, Nihilisten und einer syrischen Familie. Das alles nacheinander versteht sich.  Ich lebte in drei verschiedenen Häusern/Projekten (in keinen besetzten Häusern mehr), bis ich meine Qualifikation als Operationssaal-Schwester wieder erlangte. Meiner Meinung nach, um damit aufzuhören, den Abfall anderer Leute zu reinigen. 

¡Allí me tocó limpiar hasta los de los especialistas! Yo inocente estudiando para ocuparme de los pacientes y asistir operaciones, acabé cubriendo turnos de emergencia y avisando a los médicos encargados, en caso de no poder resolver entre nosotras. En la estación de cuidados intensivos debíamos mover nosotras las enfermeras, por lo general todas menudas, pacientes de gran estatura y peso. Después en las salas de recuperación teníamos que desinfectar y ordenar, clasificar los instrumentos, esterilizar, inyectar, limpiar las camas, dar una sonrisa a los enfermos, explicarles que el medico le hará visitas y le dirá lo que yo no puedo decirle pero que ya sé y hasta podría ser buena noticia. Llenar mil formularios y checar cientos de papeles. Lo demás es hacer los recorridos, medir la presión, la temperatura, la oxigenación de la sangre, controlar medicación, no confundir nada, recordarlo todo y nunca olvidar quién es el paciente.
Im Krankenhaus musste ich sogar den Abfall der Fachärzte aufräumen! Ich war naiv, studierte, um mich um die Patienten zu kümmern und Operationen zu assistieren, und es endete damit, dass ich Notfallschichten übernahm und die verantwortlichen Ärzte benachrichtigte, falls wir, Krankenschwester, das Problem nicht lösen konnten. Auf der Intensivstation mussten wir, die in der Regel eher zierliche Krankenschwester, große und schwere Patienten verlegen. Dann mussten wir in den Aufwachräumen desinfizieren und aufräumen, die Instrumente sortieren, sterilisieren, injizieren, die Betten reinigen, dem Kranken ein Lächeln schenken, ihm erklären, dass der Arzt ihn besuchen und ihm sagen wird, was ich ihm nicht sagen darf, obwohl ich es bereits weiß und sogar eine gute Nachricht sein könnte.  Tausende Formulare ausfüllen und Hunderte von Papieren prüfen mussten wir auch . Der Rest war die Runde durch die Zimmer machen, Blutdruck, Körpertemperatur und Sauerstoffversorgung des Blutes feststellen,  die Medikation kontrollieren, nichts durcheinander bringen,  sich an alles erinnern und nie vergessen, wer der Patient ist.

Es un trabajo muy delicado, muy responsable, tienes que estar al cien por ciento allí. Me consta que son muchas las enfermeras que han salvado vidas. Cuando llega el médico ya tienen al paciente estabilizado, el material dispuesto. Para mí hubiera sido un trabajo como cualquier otro si el horario de enfermería de este lado del espejo no fuera contranatura. Cada semana hay un plan diferente. Puede ser de noche o de día. No hay fines de semana ni días festivos. Te vas quedando sin amigos. Sin inscribirte a ningun curso o aventura porque no sabes cuándo tienes libre. Vamos, ni citarte en un bar.

 

 

Es ist eine sehr heikle Aufgabe, sehr verantwortungsvoll, man muss hundertprozentig dabei sein. Ich weiß, dass viele Krankenschwestern Leben gerettet haben. Wenn der Arzt eintrifft, haben sie den Patienten stabilisiert und alles notwendige bereitgestellt. Für mich wäre es ein Job wie jeder andere gewesen, wenn die Arbeitszeiten in der Pflege auf dieser Seite des Spiegels nicht unnatürlich gewesen wären. Jede Woche gibt es einen anderen Arbeitsplan. Es kann Nacht oder Tag sein. Es gibt keine Wochenenden oder Feiertage. Dir gehen die Freunde aus. Du meldest dich nicht zu Kursen oder Ausflügen an, weil Du nicht weißt, wann Du frei hast. Meine Güte, Du hast nicht einmal ein Date in einer Bar.

Comencé a ponerme flaca y a tener dolores de cuello y espalda por mover esos pacientes de mucho peso, con todo y la grúa. Aparte de que el corazón se rompe con frecuencia y los nervios se adelgazan cada día porque no tienes ritmo para dormir. Encima,  no faltan situaciones tensas entre colegas, entre médicos, o entre personal de seguridad. O entre todos ellos.
Ich fing an, mager zu werden und Nacken- und Rückenschmerzen zu bekommen, weil ich diese schweren Pflegebedürftigen bewegte, sogar mit dem Lift war es zu schwer. Abgesehen davon, dass dein Herz oft zusammenbricht und deine Nerven jeden Tag dünner werden, weil Du keinen Rhythmus zum Schlafen hast.. Darüber hinaus gibt es keinen Mangel an angespannten Situationen zwischen Kollegen, zwischen Ärzten oder zwischen Sicherheitspersonal. Oder zwischen allen.

 

 

 

En el fondo, yo era priviligiada. Había dejado de limpiar casas y tenía todo lo que una chica de 36 años desea. Una visa mientras durara mi contrato de trabajo, un sueldo fijo, un departamento amplio en San Pauli con vista al Elbe, un auto, un gato melancólico, un refrigerador vacío…Y cajas acumuladas de vino español que me enviaba por navidades un pretendiente de Rioja.
Im Grunde war ich privilegiert. Ich hatte aufgehört, Häuser zu putzen, und hatte alles, was sich ein 36-jähriges Mädchen wünscht. Eine Aufenthaltserlaubnis für die Dauer meines Arbeitsvertrages, ein festes Gehalt, eine geräumige Wohnung in St. Pauli mit Blick auf die Elbe, ein Auto, eine melancholische Katze, einen leeren Kühlschrank… Und angesammelte Kisten mit spanischem Wein, die mir zu Weihnachten von einem Verehrer aus La Rioja geschickt wurden.

 

 

 

Comencé, como el gato, a ponerme melancólica. Los inviernos me daban pánico, quería irme a Brasil de vacaciones pero en el trabajo no se permitía tomar más de dos semanas, así que me iba aquí cerca, a Mallorca, Croacia, Turquía. Conocí muchos lugares y mucha gente interesante pero nada enraizaba.
Ich begann, wie die Katze, melancholisch zu werden. Die Winter brachten mich in Panik, ich wollte nach Brasilien in Urlaub fahren, aber bei der Arbeit durfte es nicht länger als zwei Wochen dauern, also fuhr ich hier in die Nähe, nach Mallorca, Kroatien, in die Türkei. Ich kannte viele Orte und viele interessante Menschen, aber nichts hat sich verwurzelt.

Empecé a beber cada día una botella completa. Rioja. Hasta que ya no pude ir a trabajar. Y de hecho a ningún lado. Me caía. Llegué a pesar 47 kilos. Me daba tristeza verme a mí misma, que había bailado en la compañia de danza de Bahía, no pudiendo hacer ni un mísero 4. Me dolía que había dejado de bailar por la carrera de enfermera y ahora no era yo ni bailarina ni enfermera. Una página en blanco con un cero a la izquierda.
Ich fing an, jeden Tag eine ganze Flasche zu trinken. Rioja. Bis ich nicht mehr zur Arbeit gehen konnte. Und in der Tat nirgendwohin. Ich bin hingefallen. Ich wog nur noch 47 Kilo. Es machte mich traurig zu sehen, dass ich, die ich in der Tanztruppe von Bahia getanzt hatte, keinen einzigen 4er tanzen konnte. Es tat weh, dass ich für die Krankenpflegekarriere aufgehört hatte, zu tanzen, und nun war ich weder Tänzerin noch Krankenschwester. Eine leeres Blatt Papier mit einer Null auf der linken Seite.

 

Nada quedaba por perder. Llamé a una hotline. Me llevaron a un hospital de desintoxicacion y de allí, no sé cuánto tiempo despues, a un centro de recuperación.
Es gab nichts mehr zu verlieren. Ich habe eine Hotline angerufen. Sie brachten mich in ein Entgiftungskrankenhaus und von dort, ich weiß nicht, wie lange später, in ein Genesungszentrum.

 

Allí conocí a una sicóloga que me reanimó a buscar trabajo en el ámbito de la danza, haciendo las famosas cualificaciones correspondientes. Cuando salí me derivaron a una asociación de inmigrantes que ayudaba con eso del coaching y reorientación profesional. Allí tuvimos la idea de dar clases de danza en los jardines de infantes. Conseguí contactos y me lancé. En menos de un año había dejado de beber, vendido mi auto y formado un nuevo WG,  pero esta vez compartíamos una flautista, un guitarrista, una pianista, un computerfreak y yo.  Y creábamos coreografías- concierto.
Dort traf ich eine Psychologin, die mich ermutigte, mich nach Arbeit im Bereich Tanz umzusehen und die berühmten Qualifikationen zu erwerben. Als ich die Klinik verliess, wurde ich an einen Einwandererverband verwiesen, der mir mit Coaching bei der beruflichen Neuorientierung half. Dort hatten wir die Idee, Tanzunterricht in Kindergärten zu geben. Ich habe Kontakte geknüpft und eine Selbständigkeit gestartet. In weniger als einem Jahr hatte ich mit dem Trinken aufgehört, mein Auto verkauft und eine neue WG gegründet, aber dieses Mal waren wir ein Flötenspieler, ein Gitarrist, eine Pianistin, ein Computerfreak und ich.  Und wir schufen Konzertchoreographien zusammen.
Me dediqué a realizar mi sueño secreto de aprender la danza del vientre y me salió del alma como si yo fuera oriental imaginar coreografias que empezaron a gustar a la gente y a interesar a los teatros. Formé la compañía Do Campo Oriental Dance.
Ich widmete mich der Verwirklichung meines geheimen Traums, Bauchtanz zu lernen, und es kam mir aus der Seele, als wäre ich ein Orientale, die sich Choreographien vorstellte, die den Leuten zu gefallen begannen und die Theater interessierten. Ich gründete die Kompanie Do Campo Oriental Dance.

 

 

 

 

Hasta el 2020 vivíamos muy bien haciendo espectáculos/paquete para fiestas privadas y eventos. Los fines de semana teníamos show en un restaurant persa muy famoso. Por el momento estamos sin actuar, así que usamos webinar para crear nuevas coreografias de historias cortas de las mil y una noches.
Bis 2020 lebten wir sehr gut damit, Shows/Gesamtangebote für private Feste und Veranstaltungen zu machen. An den Wochenenden hatten wir eine Show in einem sehr berühmten persischen Restaurant. Im Moment treten wir nicht auf, also nutzen wir das Webinar, um neue Choreographien von Kurzgeschichten aus Tausendundeiner Nacht zu schaffen.
Si no hubiera estado todo al revés, pienso a veces, tal vez fuera jefa de enfermería en Bahía  o borrachita por las calles de Hamburgo, escondiendo en ambas situaciones mi deseo del alma de ser bailarina de danza oriental. Todo parecía ir mal, pero si no me hubiera ahogado en ese vino de rioja, tal vez seguiría limpiando deshechos ajenos y cuidando desencantos propios.
Wäre nicht alles umgekehrt gewesen, denke ich manchmal, wäre ich vielleicht eine Oberschwester in Bahia oder eine Betrunkene auf den Straßen Hamburgs gewesen und hätte in beiden Situationen den Wunsch meiner Seele, Bauchtänzerin zu werden, verheimlicht. Alles schien schief zu laufen, aber wenn ich nicht in diesem Rioja-Wein ertrunken wäre, würde ich vielleicht immer noch den Abfall anderer Leute beseitigen und meine eigene Enttäuschung pflegen.

 

**

Saide Sesin, Mexico, baila danzas prehispánicas, escribe relatos y es pedagoga social en Hamburgo.
Saide Sesin, Mexiko, tanzt vorkolumbische Tänze, schreibt Erzählungen und ist als Sozialpädagogin in Hamburg tätig.

Sobre Saide S. ha escrito en Ojalá María Ester Alonso Morales. El texto está aquí: hier ist der Text von María Ester Alonso Morales über Saide S.
**

 

Artículos Similares | Ähnliche Artikel

Compartir | Teilen

About Author

(3) Comentario | Kommentar

  1. el texto es…maravilloso! gracias por compartirlo y felicidades a las autoras. ✿✿✿✿ Übersetzung von Ojalá: der Text ist… wunderbar! Danke dafür,dass ihr den Text bringt und Glückwünsche an die Autorinnen.

  2. me ha gustado mucho. muy bueno.✿✿✿✿ Übersetzung von Ojalá: Der Text hat mir sehr gut gefallen, er ist sehr gut.

  3. Genial. Retrato cualitativo no sé que es pero veo una vida de mujer como le ha tocado a varias que conosco aqui. A ella le fue bien porque no se quedó en el alcohol, voluntad tenía. Otros casos hay, después se casan y les va mal.✿ ✿ ✿ ✿ Übersetzung von Ojalá: Genial. Ich weiß nicht, was qualitatives Portrait ist, aber ich sehe das Leben einer Frau, wie das von mehreren, die ich hier kenne. Sie hat sich gut geschlagen, weil sie nicht im Alkohol blieb, einen starken Willen hatte sie. Es gibt andere Fälle, später heiraten sie und es geht noch weiter Berg ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

das war leider nicht korrekt