◐ Sí, tiene algo tibio, acogedor, ver  el espacio que ya se conoce de dias pasados, pero esta vez por medio de flujo digital de datos. Qué se va a hacer. Nuestra naturaleza cambia.También en el 2019 hizo RIMA, la Red Iberoamericana de Músicos y Artistas, su SELVA en Faktor, el espacio de arte en Hamburgo en la frontera entre el barrio de movimientos sociales que es Sternschanze y el barrio residencial que se llama Eimsbüttel. La publicidad en redes sociales anunciaba „Sonidos e imágenes de actualidad“-
◑ Ja, es gibt etwas Warmes, Gemütliches, den Raum wieder zu sehen, der bereits aus vergangenen Tagen bekannt ist,  diesmal aber durch digitalen Datenfluss. Was kann man machen. Unsere Natur ändert sich. Ebenfalls 2019 veranstaltete RIMA, das Ibero-Amerikanische Netzwerk von Musikern und Künstlern, seine Selva (Dschungel) im Faktor, dem Kunstraum in Hamburg an der Grenze zwischen dem sozialen Bewegungsquartier Sternschanze und dem Wohnquartier Eimsbüttel. Die Werbung in sozialen Netzwerken kündigte „Aktuelle Klänge und Bilder“ an.

 

Carlos Rico, iniciador de RIMA - RIMA-Initiator Carlos RicoCarlos Rico, iniciador de RIMA – RIMA-Initiator Carlos Rico
En el programa de cuatro horas de SELVA 4 hubo aquí y allá momentos escuchables y las muy pocas interrupciones del flujo de datos no impidieron en absoluto la atención.  Hubo también mucho kitsch étnico  (no todo lo étnico es kitsch) con diversos exotismos que se han vuelto estándar y música de la corriente central del negocio puesta por pinchadiscos  – con pesado acento en lo colombiano. Oquéi. Eso cabe bajo el nombre „Sonidos de actualidad“. Pero este nombre puede sugerir también una pretensión de vanguardia. Si SELVA se mete con  VANGUARDIA  entra a un mundo que tiene sus características: la exploración, la ruptura, lo nuevo, lo inaudito. Nada de eso hubo en SELVA 4 en la noche del sábado 20 de junio del 2020. „Sonidos de actualidad“ es entonces simplemente „lo que se hace hoy“, la normalidad de estos dias.
Im vierstündigen Programm von Selva 4 gab es hier und da hörbare Momente, und die sehr wenigen Unterbrechungen des Datenflusses verhinderten die Aufmerksamkeit keineswegs.  Es gab auch eine Menge ethnischen Kitsch (nicht alles Ethnische ist Kitsch) mit verschiedenen Exotismen, die zu Standard geworden sind und Mainstream-Musik mit einem starken Akzent auf das Kolumbianische , die von DJs aufgelegt wurde. Das passt unter den Namen „Aktuelle Klänge“. Aber dieser Name kann auch auf einen avantgardistischen Anspruch hindeuten. Wenn sich die Selva mit AVANTGARDE anlegt, betritt sie eine Welt, die ihre Eigenheiten hat: Erkundung, Bruch, das Neue, das Unerhörte. Nichts davon war in der Nacht vom Samstag, dem 20. Juni 2020, in Selva 4 vorhanden. „aktuelle Klänge“ ist dann einfach „das, was heute getan wird“, die Normalität dieser Tage.
De años pasados conocemos una pretensión vanguardista de RIMA con su Selva. Inolvidable es por ejemplo >Fábula< de Elena Pastor y Fabian Jung  también en el espacio de arte Faktor en Selva 3, y más atrás en Selva 2 las composiciones para cuarteto de cuerda  y multimedia en espacios de Derecho a la Ciudad (en la cooperativa Flux).  La ruptura que la vanguardia pretende no es destructiva, es una ruptura con la mala normalidad, la adormecedora. RIMA ya la ha logrado en algunas ediciones de Selva.
Aus den vergangenen Jahren kennen wir einen avantgardistischen Anspruch des RIMA mit seiner Selva. Unvergesslich ist z.B. >Fabel< von Elena Pastor und Fabian Jung auch im Kunstraum Faktor in Selva 3, und weiter hinten in Selva 2 die Kompositionen für Streichquartett und Multimedia in Räumen von Recht auf Stadt (Genossenschaft Flux). Der Bruch, den die Avantgarde sucht, ist nicht destruktiv, er ist ein Bruch mit der schlechten Normalität, der betäubenden Normalität.  RIMA hat dies bereits in einigen Ausgaben von Selva erreicht.
Estamos muy contentos por la existencia de RIMA en la ciudad gracias a una iniciativa de alumnes iberoamericanes de la Escuela Superior de Música y Artes Representativas. Pasaron muchas décadas en esta ciudad antes de que apareciera algo así. Ahora está  aquí y … trastabillea un poco en la cuarta edición de su festival anual , Selva. El tiempo viene del futuro. Autocrítica y nuevas constelaciones de artistas ya traerán algo nuevo. Vamos, Selva, vamos!
Wir freuen uns sehr über die Existenz von RIMA in der Stadt dank einer Initiative iberomerikanischer Student*innen derHochschule für Musik und darstellende Künste. Viele Jahrzehnte vergingen in dieser Stadt, bevor so etwas in Erscheinung trat. Jetzt ist sie da und … sie stolpert etwas in der vierten Ausgabe ihres jährlichen Festivals, Selva. Die Zeit kommt aus der Zukunft. Selbstkritik und neue Künstlerkonstellationen werden etwas Neues bringen. Komm schon, Selva, lass uns vorangehen!
**

 

Artículos Similares | Ähnliche Artikel

Compartir | Teilen

About Author

(2) Comentario | Kommentar

  1. Con este articulo se abre una interesante discusión sobre el significado de „Actual“. Agradecemos a Mauricio Isaza-Camacho de Ojalá por acompañarnos y apoyarnos en el desarrollo de RIMA. Para nosotros está edición de Selva no es un „Trastabilleo“ sino al contrario un paso seguro en lograr un festival abierto, el cual busca sobretodo apoyar nuevas generaciones de artistas latinoamericanos en Hamburgo y Alemania. ✿✿✿✿ Hier wird eine interessante Diskussion über den Bedeutung von “Aktuell” eröffnet. Wir danken Mauricio Isaza-Camacho von Ojalá für die Begleitung und Unterstützung. Für uns ist diese vierte Edition von SELVA kein „Stolpern“, sondern im Gegenteil ein sicherer Schritt auf dem Weg zu einem offenen Festival, das vor allem neue Künstlergenerationen unterstützen möchte.

  2. Esta discusión es imposible porque los dos lados posibles no se escuchan. O actual es lo que es hoy normal y moda, o actual es lo más avanzado que se ha pensado y hecho. Ambos lados tienen partidarios. Lo primero es para masas, lo segundo es para élites intelectuales.✿✿✿✿ Übersetzung von Ojalá: Diese Diskussion ist unmöglich, weil die beiden möglichen Seiten sich nicht austauschen. Entweder ist das Aktuelle das, was heute normal und in Mode ist, oder das Aktuelle ist das Fortschrittlichste, was bisher gedacht und getan wurde. Beide Seiten haben Unterstützer. Die erste ist für die Massen, die zweite für die intellektuellen/künstlerischen Eliten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

das war leider nicht korrekt