◐ Algunos grupos alemanes que trabajan como asociaciones y trabajan por proyectos hacen causa común con un equipo de migrantes que ha sido tratado mal en una asociación mayor alemana de Trabajo-Un-Mundo (el trabajo para mitigar el conflicto norte-sur). Ojalá, cuarto trimestre de 2020, Hamburgo. Álvaro Pérez Sierra

◑ Einige deutsche Gruppen, die als Vereine arbeiten und an Projekten arbeiten, machen gemeinsame Sache mit einem Team von Migranten, die in einem größeren deutschen Eine-Welt-Verband schlecht behandelt wurden (die Arbeit zur Entschärfung des Nord-Süd-Konflikts) [hoffentlich] viertes Vierteljahr 2020, Hamburg. Álvaro Pérez Sierra. In Auländerdeutsch.

Los migrantes indican que ha habido prácticas de discriminación dentro de la asociación, que no hay tratamiento equitativo; la asociación lo niega. Los grupos alemanes y el equipo de migrantes son todos miembros de la asociación-sombrilla. Por un tiempo todos se unen. Hacen presencia en la asamblea general y logran sobre el papel que la dirección de la organización cambie su comportamiento ante les migrantes. Poco tiempo después se ve que nada cambia, la dirección no está dispuesta a hablar de racismo en la asociación, independientemente de lo que los izquierdistas logren en la asamblea general.

Die Migranten geben an, dass es innerhalb des Verbandes diskriminierende Praktiken gegeben habe, dass es keine Gleichbehandlung gebe; der Verband bestreitet dies. Die deutschen Gruppen und das Migrantenteam sind alle Mitglieder des Dachverbands. Eine Zeit lang machen sie gemeinsame Sache. Sie nehmen an der Mitgliederversammlung teil und erreichen auf dem Papier, dass die Leitung der Organisation ihr Verhalten gegenüber den Migranten ändert. Kurz darauf wird klar, dass sich nichts ändert, die der Vorstand und die Geschäftsführung sind nicht bereit, über Rassismus im Verein zu reden, egal was die Linken auf der Mitgliederversammlung erreichen.

La obra de Filipe en uno de los espacios laterales de M.Bassy - Das Werk Filipes in einem er Seitenräume im M.BassyFilipe en uno de los espacios laterales de M.Bassy: Zucker und Gewinn – Filipe Lippe in einem der Seitenräume im M.Bassy. Zucker und Profit

Más tarde, los grupos alemanes temen que ya no serán cofinanciados por un cierto financiador que está del lado de la problemática asociación. Calladamente todos los grupos alemanes se retiran y dejan a los migrantes solos. A partir de ahora cada grupo continúa haciendo lo suyo y mantiene el ideal de solidaridad y Trabajo-Un-Mundo. También se cancelan las conexiones personales con los migrantes.

Später befürchten die deutschen Gruppen, dass sie nicht mehr von einem bestimmten Geldgeber mitfinanziert werden, der auf der Seite des problematischen Verbandes steht. Leise ziehen sich alle deutschen Gruppen zurück und lassen die Migranten alleine. Von nun an macht jede Gruppe weiterhin ihr eigenes Ding und hält am Ideal der Solidarität und Eine-Welt-Arbeit fest. Persönliche Verbindungen mit den Migranten werden ebenfalls abgebrochen.

Esto sucedió en Hamburgo.

Dies geschah in Hamburg.

 

**

Artículos Similares | Ähnliche Artikel

Compartir | Teilen

About Author

(3) Comentario | Kommentar

  1. Hasta ahora el trabajo junto con grupos alemanes es un amarre que inhabilita otra versión del trabajo. La aparición de otra forma de solidaridad, más vivencial, tienen que hacerla los migrantes solos, y después hacer cooperaciones con proyectos alemanes, si no pagan al final saliendo de los proyectos. Triste historia, es igual en todos los países. ✿✿✿✿ Übersetzung von Ojalá: Bislang ist die Arbeit mit deutschen Gruppen eine Fesselung, die eine andere Version der Arbeit unmöglich macht. Das Auftauchen einer anderen Form der Solidarität, die mehr Konvivialität aufweist, muss von den Migranten allein geleistet werden, und dann die Zusammenarbeit mit deutschen Projekten aufnehmen, sonst zahlen die Migranten am Ende: sie müssen die Projekte verlassen. Traurige Geschichte, sie ist in allen Ländern gleich.

  2. No veo señal de verdadera solidaridad aquí. La gente en el neoliberalismo no es capaz de tener relaciones „inútiles“ con otros. Sean alemanes o no. . Porque el promedio de la gente alemana,y no solo de la alemana, es su propio emprendedor: optimiza y opera él/ella misme de forma voluntaria. Todes compiten con todes los demás, incluso los contextos „solidarios“. Pasa en todas partes hoy y muy fuertemente aquí en Alemania. ✿✿✿✿ Übersetzung von Ojalá: Ich sehe hier keine Anzeichen für Solidarität. Menschen im Neoliberalismus sind nicht fähig, „nutzlose“ Beziehungen zu anderen zu haben. Ob sie Deutsche sind oder nicht. . . Denn der Durchschnittsdeutsche, und nicht nur der Deutsche, ist sein eigener Unternehmer: Er optimiert sich selbst freiwillig. Jeder konkurriert mit jedem anderen, auch in „solidarischen“ Zusammenhängen. Das passiert heute überall und sehr stark hier in Deutschland.

  3. Must-have elements for your Go To Market strategy for the US market digital marketing go to market plan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

das war leider nicht korrekt