El Primer Alcalde de Hamburgo habla sobre las oportunidades y los retos de la migración para la ciudad. El encuentro fue organizado por Unternehmer ohne Grenzen [Empresarios sin Fronteras]. Ojalá, cuarto trimestre de 2019, Hamburgo. Comunicado de prensa. Por Betul Zerdeli.  Fotos: Paulina Holbreich

Hamburgs Erster Bürgermeister spricht auf einem Treffen von Unternehmer ohne Grenzen über Chancen und Herausforderungen der Migration für die Stadt. Ojalá [hoffentlich], viertes Vierteljahr 2019, Hamburg. Pressemitteilung. Von Betul Zerdeli. Photos: Paulina Holbreich

Der Bürgermeister und die MSO in HamburgEn cálido local en Hamburgo-Ottensen visitan muchxs representantes de organizaciones de migrantes la reunión con el alcalde mayor de la ciudad – a la izq., en el centro- y el director de Empresarios sin Fronteras – a la izq., centro-arriba- | In einem einladenden Lokal in Hamburg-Ottensen besuchen viele Vertreter*innen von Migrantenorganisation das Treffen mit dem ersten Bürgermeister der Stadt und dem Geschäftsführer von Unternehmer ohne Grenzen.

 

El primer alcalde de Hamburgo, Dr. Peter Tschentscher: „Hamburgo atrae talentos de todo el mundo: Casi la mitad de los empleados de una nueva empresa hamburguesa provienen del extranjero. La amplia gama de oportunidades de desarrollo empresarial está abierta a todas las partes interesadas por igual“.

Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher: „Hamburg zieht Talente aus aller Welt an: Fast die Hälfte der Mitarbeiter eines Hamburger Startups kommt aus dem Ausland. Dabei gilt, dass das breite Angebot an Wirtschaftsförderung allen Interessierten gleichermaßen offensteht.“

Hamburgo es un lugar de negocios atractivo también para empresarixs con antecedentes de migración. Las empresas de inmigrantes realizan una importante contribución económica en Alemania y, en particular, fortalecen metrópolis como Hamburgo como lugar de negocios. Unx de cada seis empresarixs en nuestro país tiene antecedentes de migración. Según las estimaciones entre 2,2 y 2,7 millones de puestos de trabajo (dependiendo del microcenso o de la encuesta de ifm) son creados por migrantes autónomxs. En el ámbito de las pequeñas y medianas empresas (PYME), las empresas migrantes representan el 18% de todos los puestos de trabajo. El 20 por ciento de ellos son empresas de formación. En muchos distritos de Hamburgo las PYMES migrantes garantizan el suministro local y el desarrollo de la localidad.

Hamburg ist auch ein attraktiver Wirtschaftsstandort für Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund. Migrantische Unternehmen leisten einen bedeutsamen wirtschaftlichen Beitrag in Deutschland und stärken insbesondere Metropolen wie Hamburg als Wirtschaftsstandort. Jede sechste unternehmerisch tätige Person in unserem Land hat einen Migrationshintergrund. Laut Schätzungen werden 2,2 bis 2,7 Millionen Arbeitsplätze (je nach Mikrozensus oder ifm-Erhebung) durch selbstständige Migrantinnen und Migranten geschaffen. Im Bereich der Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) entfallen 18 Prozent aller Arbeitsplätze auf migrantische Betriebe. 20 Prozent von ihnen sind Ausbildungsbetriebe. In vielen Hamburger Stadtteilen sichern migrantische KMU die Nahversorgung und Standortentwicklung.

Peter Tschentscher und Kazim AbaciPeter Tschentscher und Kazim Abaci – rechts –

El martes 22 de octubre de 2019 el primer alcalde de Hamburgo, el Dr. Peter Tschentscher, fue invitado por la asociación Unternehmern ohne Grenzen e.V. (Empresarios sin Fronteras) a un encuentro en el que participaron numerosos empresarios de origen migratorio y representantes de organizaciones de autoayuda de migrantes (MSOs). En Hamburgo viven personas de más de 180 países diferentes. La proporción de personas de origen migratorio (aproximadamente 670.000) representa alrededor del 35 por ciento de la población total. Entre las generaciones más jóvenes más de una de cada dos proviene de una familia inmigrante.

Am Dienstag, den 22. Oktober 2019 war Hamburgs Erste Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher zu Gast bei dem Verein Unternehmern ohne Grenzen e.V. An der Veranstaltung migration@work nahmen zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund sowie Vertreterinnen und Vertreter der migrantischen Selbstorganisationen (MSO) teil. In Hamburg leben Menschen aus über 180 verschiedenen Ländern. Der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund (ca. 670.000) macht etwa 35 Prozent der Gesamtbevölkerung aus. Bei den jüngeren Generationen stammt mehr als jeder Zweite aus einer Zuwandererfamilie.

Kazim Abaci, Director General de Unternehmer ohne Grenzen e.V.: „Hamburgo es cada vez más diversa: la proporción de personas de origen inmigrante está creciendo; muchas de ellas han creado con éxito sus propias empresas. (…) La economía puede funcionar cada vez menos sin las capacidades y la experiencia de loss migrantes. Por eso Hamburgo es impensable sin inmigrantes“.

Kazim Abaci, Geschäftsführer von Unternehmer ohne Grenzen e.V.: „Hamburg wird immer vielfältiger: Der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund wächst; viele von ihnen haben sich erfolgreich selbstständig gemacht. (…) Auf Fertigkeiten und Erfahrungen von Migranten kann die Wirtschaft immer weniger verzichten. Deshalb ist der Standort Hamburg ohne Migranten undenkbar!“

**

Unternehmer ohne Grenzen e.V. promueve el desarrollo de redes a nivel local y regional. La asociación actúa como puente entre empresas e instituciones públicas, cámaras de comercio, instituciones y autoridades. Su trabajo se centra en el fortalecimiento de la economía local, la promoción de la creación de empresas y la participación de las familias en la vida social, especialmente de las personas de origen migratorio.

Unternehmer ohne Grenzen e.V. fördert den Aufbau von Netzwerken auf lokaler und regionaler Ebene. Der Verein nimmt dabei eine Brückenfunktion zwischen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen, Kammern, Institutionen sowie Behörden ein. Unsere Arbeit konzentriert sich auf die Stärkung der lokalen Wirtschaft, die Förderung von Existenzgründungen sowie die Partizipation von Familien am Sozialleben, insbesondere von Personen mit Migrationshintergrund.

 


www.unternehmer-ohne-grenzen.de

Artículos Similares | Ähnliche Artikel

Compartir | Teilen

About Author

(0) Comentario | Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

das war leider nicht korrekt