◐ Niebla  – Tiempos del Corona  ◑ Nebel  – Corona-Zeiten
11 August 2020 - 2 Comments

2 comentarios ◐ (…) Otra vez, resistiendo. Peleando carencias, compitiendo heridas, (…) Mariana Ortiz Losada empieza con su prosa en tiempos del Corona en esta revista de diáspora latina. Desde Suramérica. …más

2 Kommentare ◑ (…) Wir kämpfen gegen Mängel, konkurrieren mit unseren Wunden gegen andere Wunden, (…) Marina Ortiz Losada fängt mit ihrer Prosa in Corona-Zeiten in dieser Zeitschrift aus der Latino-Diaspora an. Aus Südamerika schreibt sie. …mehr

◐   Apetitos ◑ Apettit
11 August 2020 - 1 Comment

1 comentario ◐ Hecho con un celular el video muestra una escena doméstica. Hay diversos talleres en Hamburgo que ofrecen en un fin de semana una introducción a una producción así. Muches menores de 25 años participan en ellos. La diáspora latina – en particular en Alemania y Hamburgo – se demora en mostrar … relatos de confinamiento o producciones teatrales, musicales, literarias en este formato. Ojalá sirva de inspiración este trabajo de Olivia D. …más

1 Kommentar ◑ Das mit einem Mobiltelefon aufgenommene Video zeigt eine häusliche Szene. In Hamburg gibt es mehrere Workshops, die an einem Wochenende eine Einführung in eine solche Produktion bieten. An ihnen nehmen junge Menschen unter 25 Jahren teil. Die Latino-Diaspora – vor allem in Deutschland und Hamburg – zeigt nur langsam … Geschichten de Corona-Einsperrung oder theatralischen, musikalischen, literarischen Produktionen in diesem Format. Wir hoffen, diese Arbeit von Olivia D. wird eine Inspiration sein. …mehr

◐ Amnesias Alemanas ◑ Deutsche Amnesie
11 August 2020 - 0 Comments

◐ “ (…) Bajo por los escalones de la memoria alucinatoria de los recuerdos; los flash back empiezan a surgir con una cierta torpeza porque saben que están encadenados a diversos instantes de recuerdos significativos. (…) “ La gente alemana escribe frecuentemente sobre su vida en otros países: Nigeria, Chile, Filipinas, Costa Rica etc. Pocas veces escriben les natives sobre la presencia de les alemanes entre ellos. Desde Chile – Viña del Mar – nos llega este texto. …más

◑ “ (…) Ich gehe die Stufen des halluzinatorischen Gedächtnisses der Erinnerungen hinunter; die Flashbacks beginnen mit einer gewissen Ungeschicklichkeit aufzutauchen, da sie wissen, dass sie an verschiedene Momente bedeutender Erinnerungen gekettet sind. (…) “ Deutsche schreiben oft über ihr Leben in anderen Ländern: Namibia, Chile, Philippinen, Costa Rica usw. Selten schreiben die Einheimischen über das Leben der Deutschen unter ihnen. Aus Chile – Viña del Mar – erhalten wir diesen Text. …mehr

◐  Monos ◑ Monos
11 August 2020 - 2 Comments

2 comentarios ◐ (…) Yo siempre fui crítica de la monogamia y siempre fui monogámica (…) Cuando se trata de „vínculos sentimentales“ yo soy la más macho del patriarcado mundial. (…) | Olivia Diab asume la serie de artículos sobre las relaciones eróticas en el patriarcado, dominadas ideológicamente por el catolicismo. La serie empezó con >El deseo es un migrante ilegal<, pasó por >La herida del sexo< y llega ahora ... al primer artículo de Olivia D .: Monos - es decir, monogámicos. ¡Bienvenida Olivia Diab como colaboradora permanente! …más

2 Kommentare ◑ (…) Ich war immer kritisch gegenüber der Monogamie, und ich war immer monogam (…) Wenn es um „sentimentale Bindungen“ geht, bin ich die größte Macho des weltweiten Patriarchats. (…) | Olivia Diab übernimmt die Beitragssreihe zum Thema der erotischen Beziehungen im von der katolischen Kirche ideologisch gesteuerten Patriarchat. Die Reihe begann mit >Die Begierde ist eine illegale Migrantin>, ging über zu >Die Wunde des Begehrens< und ... wird mit dem ersten Beitrag von Olivia Diab fortgesetzt: Monos (für Monogame). Willkommen Olivia Diab als ständige Mitstreiterin von Ojalá ! …mehr

◐ La escena se amplía lentamente ◑ Die Szene erweitert sich langsam
10 August 2020 - 3 Comments

3 comentarios ◐ Fernanda Ortiz, coreógrafa y bailarina: „Cuando yo también me incorporé el año pasado a la asociación tenía ciertas inquietudes, entre otras cosas me parecía que les jurades que deciden qué obras son financiadas eran muy blancos. Con “Blancos” quiero decir una construcción y no un reflejo resaltado del color de la piel. El “blanco” denota la posición privilegiada en un sistema desigual“ Entrevista sobre la Mesa Redonda Diversidad en la artes representativas en Hamburgo …más

3 Kommentare ◑ Fernanda Ortiz, Chroreographin und Tänzerin: „Als ich letztes Jahr in den Dachverband eingetreten bin, hatte ich gewisse Bedenken. Unter anderem schien es mir, sehr weiß besetzte Jurys zu haben und mit weiß bezeichne ich eine Konstruktion und nicht eine unreflektierte Hervorhebung von Hautfarbe. Weiß bezeichnet die privilegierte Position in einem ungleichen System“ Interview zum Runden Tisch Diversität in den darstellenden Künsten in Hamburg …mehr

◐ Prosa de confinamiento. En el espacio cibernético.  Microrrelato 6 – último  ◑ Einsperrungsprosa. Im kybernetischen Raum.  Mikroerzählung 6 – letzte
21 Juli 2020 - 5 Comments

5 comentarios ◐ Lo que viene de los microrrelatos: El viento ha traído una planta al balcón. Una mujer habita el piso en modo de ausencia. El Corona intenta ganar un espacio. Rituales contemplativos luchan (!) por calma. Corona-Solidaridad en la casa. Demos y manifestaciones por una causa concreta y en general por preservar derechos ciudadanos. Lo público y lo privado. Por Mauricio Isaza-Camacho | Aquí termina la seria de prosa de confinamiento en el espacio cibernético. Y todo mejorará: en el futuro Mariana Ortiz Losada, nueva colaboradora de la revista, escribirá su prosa fuerte en época del Corona! …más

5 Kommentare ◑ Aus den vorhergehenden Mikroerzählungen: Der Wind hat eine Pflanze auf den Balkon gebracht. Eine Frau bewohnt die Wohnung im Abwesenheitsmodus. Die Krone versucht, einen Platz zu gewinnen. Kontemplative Rituale kämpfen (!) um Ruhe. Krone-Solidarität im Haus. Demos und Demonstrationen für eine konkrete Sache und im Allgemeinen zur Wahrung der Bürgerrechte. Das Öffentliche und das Private. Von Mauricio Isaza-Camacho | Hier geht zu Ende die Einsperrungsprosa im Cyberspace. In der Zukunft wird alles besser: Mariana Ortiz Losada, die neue Mitstreiterin der Zeitschrift, wird ihre tiefgehende Prosa in Zeiten des Corona für uns schreiben. …mehr

◐ Sobre la herida del sexo ◑ Über die Wunde des Begehrens
21 Juli 2020 - 4 Comments

4 comentarios ◐ La reformulación de los imperativos culturales del catolicismo es una labor necesaria para disminuír el sufrimiento, aumentar la vitalidad y reforzar … el apoyo mutuo. Los dilemas del amor y el deseo, la fidelidad y sus trampas. La serie de artículos había empezado ya con „El deseo es un migrante ilegal“. Este texto es el puente a la serie que escribirá Olivia Diab, nueva colaboradora de la revista. …más

4 Kommentare ◑ Die Neuformulierung der kulturellen Imperative des Katholizismus ist eine notwendige Aufgabe, um das Leiden zu vermindern, die Vitalität und die … gegenseitige Unterstützung zu erhöhen. Die Dilemmata der Liebe und des Begehrens, der Treue und ihrer Fallen. Die Beitragsreihe hatte bereits mit „Die Begierde ist eine illegale Migrantin“ begonnen. Dieser Text ist eine Brücke zu den Beiträgen, die Olivia Diab, eine neue Mitstreiterin der Zeitschrift, in den folgenden Monaten schreiben wird. …mehr

◐ El plantón ◑ Der stehende Protest
21 Juli 2020 - 1 Comment

1 comentario ◐ Una manifestación así del latinaje hacía falta en esta ciudad pagada de sí misma. Ya sabemos que la gente negra logró hace años retirar el homenaje a un esclavista de un lugar público en Hamburgo …más

1 Kommentar ◑ So eine Aktion des Latinotums fehlte in der eingebildeten Stadt. Wir wissen, bereits vor Jahren haben es schwarze Menschen in Hamburg geschafft, das Denkmal von einem Sklavenhändler von einem öffentlichen Platz entfernen zu lassen. …mehr

◐ Caminar la palabra ◑ Unterwegs mit Wörtern
20 Juli 2020 - 0 Comments

◐ Recuerdo y olvido en el texto de una activista decolonial en Hamburgo. “ (…) Recordar no es consumir. Es estar consigo mismo, con aquello que nos hace lo que somos (…)“ Por Tania Mancheno …más

◑ Erinnerung und Vergessen im Text einer dekolonialen Aktivistin in Hamburg, “ (…) Erinnern ist nicht konsumieren. Es geht darum, bei sich selbst zu sein, bei dem, was uns zu dem macht, was wir sind (…)“ Von Tania Mancheno …mehr

◐ La Selva en Hamburgo ◑ Der Dschungel in Hamburg
02 Juli 2020 - 2 Comments

2 comentarios ◐ En el programa de cuatro horas de SELVA 4 hubo aquí y allá momentos escuchables y las muy pocas interrupciones del flujo de datos no impidieron en absoluto la atención. De años pasados conocemos una pretensión vanguardista de RIMA con su Selva. La ruptura que la vanguardia pretende no es destructiva, es una ruptura con la mala normalidad, la adormecedora. …más

2 Kommentare ◑ Im vierstündigen Programm von Selva 4 gab es hier und da hörbare Momente, und die sehr wenigen Unterbrechungen des Datenflusses verhinderten die Aufmerksamkeit keineswegs. Aus den vergangenen Jahren kennen wir einen avantgardistischen Anspruch des RIMA mit seiner Selva. Der Bruch, den die Avantgarde sucht, ist nicht destruktiv, er ist ein Bruch mit der schlechten Normalität, der betäubenden Normalität. …mehr